Streckenfluglehrgang | Gemeinsam mehr erreichen

Streckenfluglehrgang

Lizenz in der Tasche und dann…?

Junge Segelflugpiloten erwerben ihre Lizenz und trauen sich dann oft nicht vom Platz weg zu fliegen. Zu groß ist die Angst vor einer Außenlandung. Gleichzeitig ist die Sehnsucht nach einem großen Streckenflug vorhanden und will in die Tat umgesetzt werden – was nun?

Mit dem Streckenfluglager will die Luftsportjugend eine Lücke zwischen dem Breitensport und dem Leistungssegelflug schließen. Während der zehntägigen Ferienfreizeit fliegen wir gemeinsam mit erfahrenen Trainern und tasten uns langsam an den Streckenflug heran. Im Fokus stehen dabei Flugvorbereitung, Durchführung und Nachbesprechung.

Neben der Fliegerei stehen das Knüpfen von neuen Kontakten und natürlich der Spaß im Vordergrund!

Für 2017 plant die Luftsportjugend NRW vom 1. bis zum 11. August einen Streckenfluglehrgang im französischen Blois. Teilnehmen können maximal zwölf Personen à sechs Teams. Das heißt, es werden nur Teams von zwei Personen pro Flugzeug zugelassen, um bei einer Außenlandung den Rücktransport zu gewährleisten. Es können sich also zwei Piloten ein Flugzeug teilen. Eine gültige Segelflug-Lizenz wird vorausgesetzt.

Das Mindestalter für die Teilnahme am Streckenfluglehrgang beträgt 18 Jahre. Eine Teilnahme ist bereits für 16-Jährige möglich, wenn sie jeweils einen eigenen Rückholer dabei haben. Die Anreise erfolgt individuell. Die Kosten belaufen sich pro Person auf rund 300 Euro für Verpflegung, Übernachtung, Kulturprogramm etc. Die Kosten für den F-Schlepp und die Anreise trägt jeder Teilnehmer zusätzlich selbst.

Weitere Informationen und eine Ausschreibung folgen demnächst.